zurück drucken

Abgasabsauganlagen

Quellenabsaugung bei Euro VI-Nfz

In seiner letzten Sitzung hat sich der DIN-Normenausschuss Feuerwehrwesen unter anderem mit der Abgasabsaugung an Feuerwehr- und Rettungsfahrzeugen befasst. An dieser Sitzung haben auch Vertreter des ASA-Verbandes teilgenommen und über die Problematik der Abgaserfassung bei Euro VI-Fahrzeugen informiert. Der Leiter des ASA-Fachbereichs Abgasabsauganlagen Jürgen Spieker wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass aufgrund der nicht frei zugänglichen und sehr unterschiedlich gestalteten Endauslässe der Abgassysteme eine mitfahrende Quellenabsaugung bei Euro VI-Fahrgestellen nicht mehr sichergestellt werden kann. Wie eine Untersuchung der BAuA jedoch gezeigt hat, sind mitfahrende Abgasabsauganlagen die wirksamste Schutzmaßnahme gegen den gestiegenen Stickstoffmonoxidanteil im Abgas moderner Motorengenerationen. Vor diesem Hintergrund hat der DIN-Normenausschuss Feuerwehrwesen den Beschluss gefasst, dass die Auspuffmündung bei Feuerwehr- und Rettungsfahrzeugen nach außen geführt werden und zum Anschluss eines Abgasschlauches für die Quellenabsaugung geeignet sein muss. "Wir begrüßen diesen Beschluss und appellieren an die Fahrzeughersteller, diese Maßnahme zügig umzusetzen. Außerdem fordern wir im Sinne eines bestmöglichen Gesundheitsschutzes aller Werkstattmitarbeiter, bei Euro VI-Fahrzeugen zu Auspuffsystemen zurückzukehren, bei denen ein einfaches und sicheres Erfassen der Abgase möglich ist", sagt Spieker.

 

 

Die Quellenabsaugung der Abgase kann bei Euro VI-Fahrzeugen nicht immer sichergestellt werden. Foto: Norfi