zurück drucken

ASA-Präsident

Klaus Burger bleibt ASA-Präsident

Die berufliche Veränderung von ASA-Präsident Klaus Burger hat vorerst keine Auswirkung auf sein Amt im ASA-Bundesverband.

Klaus Burger, Präsident des ASA-Verbandes, wurde Ende Januar 2015 von seiner Position als Geschäftsführer Vertrieb, Service und Entwicklung der MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG aufgrund unterschiedlicher Zielvorstellungen über die künftige strategische Ausrichtung des Unternehmens freigestellt. Sein Arbeitsvertrag mit MAHA hat jedoch nach wie vor Bestand. Aufgrund dieser Voraussetzung kann er laut ASA-Satzung bis zum Ende der Vertragslaufzeit weiterhin Präsident des ASA-Bundesverbandes bleiben.

"Ich möchte mich trotz beruflicher Veränderung vorerst weiter für den ASA-Verband und seine Ziele einsetzen, um das fortzuführen, was wir gemeinsam in den letzten Jahren erreicht haben," teilt Klaus Burger mit. Die weiteren Mitglieder des ASA-Vorstandes, Vizepräsident Harald Hahn und Vizepräsident-Finanzen Jens-Peter Mayer unterstützen diesen Entschluss. Obwohl seine Amtsperiode noch bis 2016 läuft, will sich Klaus Burger aufgrund der besonderen Umstände auf der nächsten Mitgliederversammlung Ende April 2015 in Hamburg dem Votum der ASA-Mitglieder stellen und die Mehrheitsentscheidung akzeptieren. Klaus Burger wurde 2006 zum ASA-Präsidenten gewählt und seitdem vier Mal in Folge mit großer Mehrheit im Amt bestätigt.

 

Klaus Burger